Universität Heidelberg | Theologische Fakultät Trier
Ortsangaben der Bibel (odb)
orte Ortsnamen Literatur Karte      

zurück zur Übersicht

 

Jobab

 

 

 

 

 

 

Weitere Namen

Lokalisierungsvorschläge

  • kein Lokalisierungsvorschlag (odb)   

Namensformen AT

יובב jôbāb. Ἰωβαβ

Belege AT

Gen 10,29; 1Chr 1,23

Belege aus altorientalischen Dokumenten

Belege aus nachalttestamentlicher Zeit

Ἰωβαβ (Josephus, antiquitates 1,147)
Ἰωβαριται ? (Klaudios Ptolemaios, geographikē 6,7,24: Stückelberger, Alfred / Graßhoff, Gerd 2006b, 628f)
jwbb (Targume: Sperber, Alexander 1959a, 15; Díez Macho, Alejandro 1968a, 56f; Díez Macho, Alejandro 1988a, 66f)

Beschreibung

Der letztgenannte Nachkomme Joktans, zu unterscheiden von anderen Personen gleichen Namens (Gen 36,33-34; Jos 11,1; 1Chr 1,44-45; 1Chr 8,9; 1Chr 8,18). Mehrere Namen der Joktaniden weisen in den Süden der Arabischen Halbinsel. Dort sollte auch Jobab vorzustellen sein. Umstritten ist, ob die bei Ptolemaios erwähnten Ἰωβαριται, die in Arabien wohnen sollen, auf Jobab bezogen werden können ( vgl. Gunkel; ABD). Geographisch wäre das möglich, philologisch kaum. Nähere Hinweise zur gedachten Lage Jobabs liegen nicht vor.

 

Autor: Detlef Jericke; letzte Änderung: 2019-05-11 19:05:13

 

 

 

 

Lexikonartikel

  • ABD 3 (1992), 871 (Müller, Walter W., Art. Jobab)
  • EBR 14 (2017), 404 (Groenewald, Alphonso, Art. Jobab 1. Son of Joktan)

 

Literatur

Glaser, Eduard 1890a , 303 ;  Gunkel, Hermann 1910a , 92 ;  Skinner, John 1951a , 222 ;  Simons, Jan 1959a , 48f §§ 135‒136 ;  Westermann, Claus 1974a , 704 ;  Blumenthal, Fred 2009a , 127 ;