Universität Heidelberg | Theologische Fakultät Trier
Ortsangaben der Bibel (odb)
orte Ortsnamen Literatur Karte      

zurück zur Übersicht

 

Nimrod

 

 

 

 

 

 

Weitere Namen

Lokalisierungsvorschläge

Namensformen AT

נמרד nimrod. Νεβρωδ

Belege AT

Mi 5,5; PN: Gen 10,8-9; 1Chr 1,10

Belege aus altorientalischen Dokumenten

Belege aus nachalttestamentlicher Zeit

Ναβρωδης (Josephus, antiquitates 1,135)
nmrwd (Targume zu Gen 10,8-9: Sperber, Alexander 1959a, 14; Díez Macho, Alejandro 1968a, 52-55; Díez Macho, Alejandro 1988a, 62-65)

Beschreibung

In alttestamentlichen Genealogien wird Nimrod als Personenname aufgeführt. Er gilt als Sohn von Kusch (Gen 10,8-9; 1Chr 1,10). Dabei werden die Angaben zu seiner Person legendenhaft ausgestaltet. Er gilt als erster „Held“ und erster Jäger auf der Erde. Gleichzeitig soll er mehrere Städte im südlichen und nördlichen Zweistromland gegründet haben (Gen 10,10-12). Möglicherweise ist der alttestamentliche Nimrod von der mesopotamischen Gottheit Ninurta abzuleiten, wobei auch eine Fülle anderer Deutungsmöglichkeiten angeboten wird (Jericke, Detlef 2013a, 51f). Ein toponymisches Verständnis von Nimrod lässt sich allenfalls aus Mi 5,5 ableiten. Der Vers bringt parallel zur Rede vom „Land Assur“ die Wendung ’æræṣ nimrod. Sie könnte mit „Land Nimrods“ oder mit „Land Nimrod“ übersetzt werden. Im ersten Fall wäre es eine direkte Anspielung auf Gen 10,8-12. Im zweiten Fall könnte Nimrod als Landschaftsname interpretiert werden, auch wenn hier ein Bezug auf Gen 10 gleichfalls wahrscheinlich ist. Auf jeden Fall scheint die toponymische Wendung „Land Nimrod(s)“ eine rein literarische Bildung, die eine poetische oder mythologische Bezeichnung für das Land Assur, also für Assyrien, d.h. das nördliche Zweistromland, bieten will.
[Detlef Jericke, 2017]

 

Autor: Detlef Jericke; letzte Änderung: 2019-05-11 19:00:26

 

 

 

 

Lexikonartikel

  • BHH 2 (1964), 1314f (Wallis, Gerhard, Art. Nimrod)
  • NBL 2 (1995), 929-931 (Uehlinger, Christoph, Art. Nimrod)
  • ABD 4 (1992) 1116‒1118 (Machinist, Peter, Art. Nimrod)
  • DNP 8 (2000), 950f (Frahm Eckart, Art. Nimrod)

 

Literatur

Gunkel, Hermann 1910a , 87 ;  Lipiński, Edward 1966aWestermann, Claus 1974a , 688-690 ;  Levin, Yigal 2002aFenton, Terry 2010aJericke, Detlef 2013a , 51f ;  Bührer, Walter 2017a