Universität Heidelberg | Theologische Fakultät Trier
Ortsangaben der Bibel (odb)
orte Ortsnamen Literatur Karte      

zurück zur Übersicht

 

Geter

 

 

 

 

 

 

Weitere Namen

Gether

Lokalisierungsvorschläge

  • kein Lokalisierungsvorschlag (odb)   

Namensformen AT

גתר gætær. Γαθερ

Belege AT

Gen 10,23; 1Chr 1,17

Belege aus altorientalischen Dokumenten

Belege aus nachalttestamentlicher Zeit

twgr (1QM 2,11: Duhaime, Jean 1995a, 100f)
Γεθερης (Josephus, antiquitates 1,145)
gtr (Targume: Sperber, Alexander 1959a, 15; Díez Macho, Alejandro 1968a, 56f; Díez Macho, Alejandro 1988a, 66)

Beschreibung

Nachkomme Arams (Gen 10,23) bzw. Sohn Sems (1Chr 1,17). Wie die vor ihm genannten Uz und Hul und der nach ihm genannte Masch im größeren Umfeld des nördlichen Mesopotamiens gedacht. Josephus beschreibt Γεθερης als Eponym der Baktrier. Baktrien war urprünglich Provinz des Achämenidenreichs, in hellenistischer Zeit ein Königtum. Gelegen im Norden des heutigen Afghanistan um die Stadt Balḫ (Gropp, Gerd 1985a; Waldmann, Helmut 1985a; Wittke, Anne-Maria u.a. 2012a, 87.115.133)

 

Autor: Detlef Jericke; letzte Änderung: 2019-05-11 19:06:35

 

 

 

 

Lexikonartikel

  • ABD 2 (1992), 997 (Baker, David W., Art. Gether)
  • EBR 10 (2015), 163 (Olson, Dennis T., Art. Gether)

 

Literatur

Gunkel, Hermann 1910a , 154 ;  Hölscher, Gustav 1949a , 46 ;  Skinner, John 1951a , 206 ;  Simons, Jan 1959a , 5‒8.36 §§ 19.90 ;  Westermann, Claus 1974a , 685 ;  Lipiński, Edward 2018a , 41-43 ;