Universität Heidelberg | Theologische Fakultät Trier
Ortsangaben der Bibel (odb)
orte Ortsnamen Literatur Karte      

zurück zur Übersicht

 

Usal

 

 

 

 

 

 

Weitere Namen

Uzal

Lokalisierungsvorschläge

  • Azal  (Fachliteratur)   

Namensformen AT

אוזל ’ûzāl. Αιζηλ, Ασηλ

Belege AT

אוזל ’ûzāl. Αιζηλ, Ασηλ

Belege aus altorientalischen Dokumenten

Belege aus nachalttestamentlicher Zeit

Οὐζαλης (Josephus, antiquitates 1,147)
Onkelos ’wzl Sperber 15 (Targume: Sperber, Alexander 1959a, 15; Díez Macho, Alejandro 1968a, 56f; Díez Macho, Alejandro 1988a, 66f)

Beschreibung

Ein Nachkomme Joktans in den Genealogien Sems, daher wahrscheinlich im Süden der Arabischen Halbinsel vorzustellen. Auch als ON belegt (Ez 27,29). Dort allerdings ein schwieriger Text. MT ist so nicht verständlich („Wedan und Jawan aus Usal“), LXX hat „Sie gaben Wein von deinem Markt aus Usal“. Ob Usal aus Ez 27 auf den PN von Gen 10 und 1Chr 1 zu beziehen ist, bleibt umstritten. Da nach Usal in Ez 27 jedoch Dedan (Ez 27,20) und Arabien (Ez 27,21) genannt sind, dürfte jeweils die gleiche Region im Blick sein. Auch LXX (Ασηλ für ’ûzāl in Ez 27,19) stützt diese Annahme tendenziell. ’Azāl ist in poetischen arabischen Texten als alter Name von Ṣan‘ā’, der Hauptstadt des heutigen Jemen genannt. Der historisch, in altsüdarabischen Dokumenten bezeugte Name ist jedoch ṣn’w (al-Sheiba, Abdallah Hassan 1987a, 38). Daher ist eine Gleichsetzung von Usal mit Ṣan‘ā’ nur dann sinnvoll, wenn nachzuweisen ist, dass der vermeintlich alte Name der Stadt um die Mitte des 1. Jahrtausends v.Chr. in der Levante bekannt war. Umgekehrt wird vermutet, dass die poetische Namensform ’Azāl erst von christlichen und jüdischen Gelehrten aufgrund der Kenntnis von Gen 10 auf Ṣan‘ā’ übertragen wurde (al-Sheiba, Abdallah Hassan 1987a, 38). Auch dies würde anzeigen, wo die frühe Rezeption sich Usal vorstellte. Die Lokalisierung in Azal bei Medina (Glaser, Eduard 1890a, 434) ließe sich zwar philologisch vertreten, erscheint jedoch geographisch kaum plausibel.

 

Autor: Detlef Jericke; letzte Änderung: 2019-05-11 18:55:55

 

 

 

 

Lexikonartikel

  • ABD 6 (1992), 775f (Müller, Walter W., Art. Uzal)

 

Literatur

Glaser, Eduard 1890a , 434 ;  Gunkel, Hermann 1910a , 92 ;  Skinner, John 1951a , 221 ;  Simons, Jan 1959a , 92 § 265 ;  Westermann, Claus 1974a , 703 ;  Blumenthal, Fred 2009a , 126 ;