Universität Heidelberg | Theologische Fakultät Trier
Ortsangaben der Bibel (odb)
Start orte Ortsnamen Literatur Karte    

zurück zur Übersicht

 

Wüste Schur

 

 

 

 

 

 

Weitere Namen

Wilderness of Shur

Lokalisierungsvorschläge

Namensformen AT

מדבר־שור midbar-šûr. ἡ ἔρημος Σουρ
 

Belege AT

Ex 15,22

Belege NT

ausserbiblische Belege aus vorhellenistischer Zeit
(BIS CA. 300 v.Chr.)

Deuterokanonische Texte und Ausserbiblische Belege
ab hellenistischer Zeit

ἔρημος Σουρ (Eusebius Onomastikon 82,4f: Notley R. Steven / Safrai, Zeʾev 2005a, 79, Nr. 398; Timm, Stefan 2017a, 100 Zeile 7, Nr. 398 [Lemma Ἐυηλατ/Hawila])
mdbrʾdḥgrʾ (Targum Onkelos zu Ex 15,22: Sperber, Alexander 1959a, 115; Davies, Graham I. 1979a, 18);
mdbrʾ dḥlwṣʾ (Targum Jeruschalmi I [Pseudojonatan] und Targum Jeruschalmi II zu Ex 15,22 : Davies, Graham I. 1979a, 19–21; Díez Macho, Alejandro 1980a, 117–119)
mdbrʾ dḥlwṣh (Targum Neofiti I zu Ex 15,22: Díez Macho, Alejandro 1970a, 101)
mdbr šwr = ʾwrḥʾ dḥlwṣh (Targumfragment zu Ex 15,22: Díez Macho, Alejandro 1980a, 116)

Beschreibung

Die Ortsangabe „Wüste Schur“ ist nur Ex 15,22 belegt. Sie bezeichnet in diesem Vers die erste Region, in welche die Israeliten nach ihrem Aufbruch vom Schilfmeer gelangen. Demzufolge sollte das Wüstengebiet östlich des Schilfmeers liegen. Nach dem Erzählzusammenhang soll auch Mara in der Wüste Schur liegen (Ex 15,22-26). Da die gedachte Lage des Schilfmeers nicht eindeutig zu bestimmen und Mara nur in Abhängigkeit von den beiden vorgenannten Toponymen (Schilfmeer, Wüste Schur) zu lokalisieren ist, lassen sich aus den in Ex 15,22-26 angegebenen Wegstationen nur bedingt Rückschlüsse auf die Lage der Wüste Schur ziehen. Der mehrfach im Alten Testament belegte Landschaftsname Schur bezeichnet eine Region nahe bei Ägypten, möglicherweise die seit dem 2. Jt. v.Chr. mit befestigten Stationen gesicherte Ostgrenze Ägyptens im östlichen Nildelta (Jericke, Detlef 2013a, 145f). Demzufolge wird die Wüste Schur gern mit dem Wüstengebiet gleichgesetzt, das sich östlich des Nildeltas und des Isthmus von Suez bzw. der Bitterseen erstreckt. Eine solche Lokalisierung entspräche den Vorstellungen von Ex 15, wenn das Schilfmeer entweder mit dem Golf von Suez oder den Bitterseen gleichgesetzt und die Wüste Schur östlich dieser Gewässer gesucht wird. Das genannte Wüstengebiet bildet den nordwestlichen Teil der in der arabischen Tradition Bādiyet et-Tīh genannten Region („Wüste der Wanderungen“; Simons, Jan 1959a, 251 § 426; Davies, Graham I. 1979a, 49–55.82; Sarna, Nahum M. 1991a, 84; zur Ausdehnung Schmitt, Götz 2001a).
Das Stationenverzeichnis Num 33 hat anstelle der Wüste Schur die Landschaftsangabe Wüste Etam (Num 33,8). Die Parallelität wird dadurch unterstrichen, dass die Israeliten jeweils von der Wüste Schur bzw. der Wüste Etam nach drei Tagesreisen in Mara ankommen. Der Wechsel des Namens begründet sich hauptsächlich in der literarisch-topographischen Konstrukton von Num 33 (s. Wüste Etam), könnte jedoch teilweise auch auf die Wendung zurückgeführt werden, dass der Ort Etam (Etam, Sinai) „am Rand der Wüste“ liegen soll (Ex 13,20; Num 33,6). Ob allerdings „Wüste Schur“ der eigentliche Name des Wüstengebiets war und Wüste Etam lediglich eine ad hoc vorgenommene literarische Bildung darstellt, wie mitunter angenommen wird (Jacob, Benno 1997a, 400; Hoffmeier, James Karl 2005a, 161) und wie es die LXX zu Num 33,8 vorauszusetzen scheint, bleibt offen.
Verschiedene Targumim bieten eine „»Palestinian« idenfication“ der Wüste Schur (Davies, Graham I. 1979a, 19), die entweder allgemein in den Süden Palästinas weist (Targum Onkelos zu Ex 15,22) oder die Wüste Schur beim Ort Elousa/Ḥaluṣa (el-Ḫalaṣa), dem im zentralen Negeb gelegenen Vorort der römischen Provinz Palaestina III Salutaris im ausgehenden 4. Jh. n.Chr., sucht (mdbrʾ dḥlwṣʾ Targum Jeruschalmi I und II zu Ex 15,22; vgl. Davies, Graham I. 1979a, 18–21; Schmitt, Götz 1995a, 142–144). Die Wüste Schur wird dabei vom nordwestlichen Teil der Bādiyet et-Tīh an deren nordöstliche Grenze verlagert.

 

Autor: Detlef Jericke, 2021; letzte Änderung: 2021-03-29 11:41:36

 

 

 

 

Lexikonartikel

  • ABD 5 (1992), 1230 (Seely, David R., Art. Shur, Wilderness of)

 

Literatur

Woolley, Charles Leonard / Lawrence, Thomas E. 1914-1915a , 39–44 ;  Simons, Jan 1959a , 251 § 426 ;  Davies, Graham I. 1972aDavies, Graham I. 1979a , 18–21.49–55.82 ;  Sarna, Nahum M. 1991a , 84 ;  Houtman, Cornelis 1993a , 127 ;  Jacob, Benno 1997a , 440f ;  Oblath, Michael D. 2004a , 113f ;  Hoffmeier, James Karl 2005a , 159–161 ;  Hoffmeier, James Karl 2006aRoskop, Angela R. 2011a , 215–226 ;  Jericke, Detlef 2013a , 145f ;