Universität Heidelberg | Theologische Fakultät Trier
Ortsangaben der Bibel (odb)
orte Ortsnamen Literatur Karte      

zurück zur Übersicht

 

Bergland

 

 

 

 

 

 

Weitere Namen

Gebirge; Gebirge Judas; Berge

Lokalisierungsvorschläge

Namensformen AT

ההר hāhār. ἡ ὀρεινη

Belege AT

Gen 12,8; Gen 14,10; Gen 19,17; Gen 19,19; Gen 19,30; Num 13,17; Num 13,29; Num 14,40; Num 14,44-45; Dtn 1,7; Dtn 1,24; Dtn 1,41; Dtn 1,43-44; Dtn 3,25; Jos 2,16; Jos 2,22-23; Jos 9,1; Jos 10,6; Jos 10,40; Jos 11,2-3; Jos 11,16; Jos 11,21; Jos 12,8; Jos 13,6; Jos 14,12; Jos 15,48; Jos 16,1; Jos 17,16; Jos 17,18; Jos 18,12; Jos 20,7; Jos 21,11; Ri 1,9; Ri 1,19; Ri 1,34; 1Kön 5,29; Jer 17,26; Jer 32,44; Jer 33,13; Hag 1,8; Neh 8,15; 2Chr 2,1; 2Chr 2,17; 2Chr 27,4

Belege aus altorientalischen Dokumenten

hrj jhwdh (althebräisch/judäisch [Inschrift Ḫirbet Bēt Layy, 8./7. Jh.]: Renz, Johannes / Röllig, Wolfgang 1995a, 242–246)

Belege aus nachalttestamentlicher Zeit

το ὄρος (1Makk 9,38; 1Makk 9,40; 2Makk 9,28)
ἡ ὀρεινη (τῆς ’Ιουδαίας) (Lk 1,39.65)

Beschreibung

Die Bezeichnung hāhār („der Berg“, „das Gebirge“, „das Bergland“) steht an einigen Stellen für das westjordanische Bergland Palästinas insgesamt (Dtn 3,25; Jos 9,1; Jos 11,2). Häufiger ist lediglich der südliche Teil, das judäische Bergland, gemeint (Num 13,17; Num 13,29; Num 14,40; Num 44–45; Jos 10,6; Jos 11,21; Ri 1,19; Neh 8,15). Das gilt auch für die Belege, in denen neben dem Gebirge noch der Negeb, die Schefela und die Wüste als Landschaften aufgezählt sind (Dtn 1,7; Jos 10,40; Jos 11,16; Jos 12,8; Ri 1,9; Jer 17,26; Jer 32,44; Jer 33,13). Jos 15,21–62 teilt die Städte Judas in diese vier Landschaften auf. „Das Gebirge“ (Jos 15,48) kann deshalb in diesem Text nur das judäische Bergland meinen. Dagegen ist das Toponym „Gebirge Juda“ im Alten Testament nur vier Mal belegt (Jos 11,21; Jos 20,7; Jos 21,11; 2Chr 27,4), während eine Inschrift von der zwischen Hebron und Lachisch gelegenen Ḫirbet Bēt Layy (1437.1078) die Pluralform „Berge Judas“ verwendet. Etwas unklar ist die topographische Bedeutung von hāhār in Gen 19. Lot kann mit seiner Familie auf "das Gebirge" fliehen, allerdings aus der Gegend, die süd- oder nordöstlich des Toten Meers (Salzmeer) gedacht ist (Sodom, Zoar). Daher könnte hier das ostjordanische Bergland gemeint sein, zumal Gen 19,30-38 legendenhaft die Entstehung von Moab und Ammon erzählt werden. Mitunter meint „das Gebirge“ auch den Teil des Berglands nördlich von Jerusalem, der bis in die Gegend von Bet-El (Bētīn 1728.1481) reicht (Gen 12,8; Jos 2,16; Jos 2,22–23; Jos 18,12). Das sich nördlich an das judäische Bergland anschließende samarische Bergland ist als „Gebirge Israel“ (Jos 11,16; Jos 11,21) oder „Gebirge Efraim“ (Jos 20,7) bezeugt. Jos 20,7 setzt eine Dreiteilung in „Gebirge Naftali“ (galiläisches Bergland), „Gebirge Efraim“ (samarisches Bergland) und „Gebirge Juda“ (judäisches Bergland) voraus. Im Süden beginnt das judäische Bergland wenige Kilometer nördlich des modernen Be’er Ševa‘ (Bīr es-Seba‘ 1304.0720). Die Abgrenzung nach Norden gegen das samarische Bergland ist weniger eindeutig. Nach Jos 15,48–60 reicht „das Gebirge“ bis Kirjat-Jearim (Dēr el-‘Āzar 1599.1353), also etwa bis auf die Höhe von Jerusalem. Meist wird jedoch die Nordgrenze etwa 25 km nördlich von Jerusalem auf der Höhe von Schilo (Ḫirbet Sēlūn 1778.1626) gesehen, so dass die Berge um Bet-El noch mit eingeschlossen sind. Da Bet-El nach der alttestamentlichen Landnahmedarstellung vom Haus Josef eingenommen wird (Ri 1,21–25), könnte auch der im Zusammenhang mit Landgewinnungsaktionen Josefs genannte Terminus „das Gebirge“ (Jos 17,16.18) das Bergland um Bet-El und nicht das samarische Bergland als das von den Josefstämmen Efraim und Manasse beanspruchte Gebiet meinen.

[Detlef Jericke, 2015]

 

Autor: Detlef Jericke; letzte Änderung: 2019-05-11 18:52:30

 

 

 

 

Lexikonartikel

  • ThWAT 2 (1977), 459–483 (Talmon, Shemaryahu, Art. הַר har)
  • NBL 1 (1991), 271–272 (Schwank, Benedikt, Art. Berg/Gebirge)
  • ABD 3 (1992), 1033-1036 (De Geus, Cornelis Hendrik Jan, Art. Judah [Place]); 3 (1992), 1036f (Ferris, Paul Wayne Jr., Art. Judah, Hill Country of)
  • EBR 14 (2017), 866-869 (Robker, Jonathan Miles, Art. Judah [Place])

 

Literatur

Abel, Félix-Marie 1933a , 59‒65.371‒375 ;  Orni, Efraim / Efrat, Elisha 1980a , 53-79 ;  Keel, Othmar / Küchler, Max 1982a , 568–587 ;  Aharoni, Yohanan 1984a , 27–32 ;  Weippert, Helga 1988a , Register ;  Kellermann, Diether u.a. 1992aKarmon, Yehuda 1994a , 215–227 ;  Zwingenberger, Uta 2001a , 19–28 ;  Zwickel, Wolfgang 2002a , 92f ;  Jericke, Detlef 2013a , 94f ;